Innere Reise

Trommeln, Trance, Ritual

 

 

Mit der alten Tradition des schamanischen pulsierenden Trommelns, mit Trance-Tanz und Mantra-Singen mit Trommelbegleitung begeben wir uns auf die Reise zu unserer inneren Kraftquelle und Intuition.

 

Kostenloser Informations-Abend: Samstag, 17.02.2018 von 17-19 Uhr

 

Menschen, die sich mit dem Trommeln beschäftigen oder beschäftigt haben, kennen und schätzen den Zustand frei von Gedanken und den Fluss, der im Trommel-Spiel entstehen kann. Wie auch in jeder anderen Tätigkeit, in der wir völlig aufgehen. Ein Zustand der auch als veränderter Bewusstseinszustand, Flow oder Trance bezeichnet wird. Ein Zustand, der tief entspannend, belebend und harmonisierend sein kann.

 

Trancezustände sind mittlerweile wissenschaftlich so gut erforscht, dass sie endlich frei von den Vorurteilen sind, die lange Zeit mit ihnen assoziiert wurden. Die Anthropologin und Bewusstseinsforscherin Dr. Felicitas Goodman hat herausgefunden, dass der Zustand der Trance eine in jedem Menschen angelegte Erfahrungsmöglichkeit ist, die als biologische Tür den Raum zu veränderten Wahrnehmungen und Perspektivwechsel öffnen kann.

 

In einigen schamanischen Kulturen (z.B. bei den Samen, ein indigenes Volk im Norden Skandinaviens oder bei den Burjaten, eine mongolische Ethnie in Sibirien) wird das neutrale pulsierende Trommeln mit etwa 240 Schlägen pro Minute verwendet, um sich bewusst und mit einer Absicht in einen veränderten Bewusstseinszustand zu versetzen, darin zu navigieren und den Zustand auch bewusst wieder zu verlassen.

In anderen Kulturen (z.B. in Afrika, Brasilien, Nepal…) wiederum gibt es sehr alte Rhythmen mit archetypischen Strukturen, die uns mit ihrer Information in die Rück-Verbindung mit universeller Lebensenergie bringen können.

 

Eingebunden in Rituale, wird ein Raum geschaffen, der es erleichtert, die alltägliche Wahrnehmung sich verändern zu lassen. Den Begriff des Rituals beschreibt Bobby C. Alexander treffend „als geplante oder improvisierte Performance, die eine Überleitung des alltäglichen Lebens in einen alternativen Zusammenhang bewirkt, in dem der Alltag transformiert wird“.

 

 

In meinem Leben gab es Situationen, in denen mir Trance-Erfahrungen geholfen haben weiter zu leben und Erkenntnisse zu gewinnen, die es mir ermöglichten, neue Wege zu gehen. Diese und meine musikalischen Erfahrungen haben mich sehr neugierig gemacht, was dazu führte, mich intensiv mit der Thematik der erweiterten Wahrnehmung auseinanderzusetzen. Entsprechende Fachliteratur über Wahrnehmung, Bewusstsein, Trance-Forschung und Schamanismus regten mich an, kompetente Menschen zu finden, mit deren Begleitung ich vor allem tiefer in die praktische Erfahrung einsteigen und auch das theoretische Wissen vertiefen konnte.

 

Wichtige „Wegweiser“ waren und sind Sabine Rittner, Psycho- und Musiktherapeutin; Dr. Rahmi Oruç Güvenç, Sufi Meister, Musiktherapeut und -ethnologe; Bhola Nath Banstola, nepalesischer Schamane und Kulturanthropologe; Herman Kathan, Musiker, Komponist und Lehrer.

 

Leitung:

Ruth Schmithüsen, Percussionistin

 

Anmeldung:

info@trommeln-in-aachen.de

 

ACHTUNG: Die neuen Termine werden Mitte Februar bekannt gegeben.