Cajon Workshops

 

 

Die Cajon (spanisch = Kiste) stammt aus Kuba und Peru. Seinerzeit befürchteten die Kolonialherren, dass ihre Sklaven sich über die Trommeln verständigten und zur Rebellion aufriefen. Die Trommeln wurden konfisziert, um auch noch die Kultur und die damit verbundene Kraft zu unterdrücken. Die Sklaven jedoch wichen auf Holzkisten aus, die ihnen als Arbeitsgeräte dienten. Daraus entwickelte sich die heutige Cajon, die es mittlerweile in vielfachen Ausführungen gibt. Sie wird in vielen Musikstilen gespielt und ist dabei hervorragend für akustische Ensembles geeignet.

 

 

 

Die neuen Cajon Workshops gibt es ab 2020.

Die Ausschreibungen dazu folgen gegen Ende des Jahres.

 

 

Hier geht es zu den neuen Cajon Kursen für Anfänger*innen 3.9. – 8.10.2019 + 5.11. – 17.12.2019 und zu den Cajon Gruppen.

 

 

 

 

 

 

© Ruth Schmithüsen 2004/2019