Conga Spezial

 

 für Beginner mit guten Vorkenntnissen und Fortgeschrittene

 

Neben den stilistisch breiter angelegten Congaworkshops für Beginner, gehen wir mit Conga Spezial gezielt auf einzelne Rhythmen bzw. Rhythmus-Stile ein. Das Spiel über längere Zeiträume lässt uns tief eintauchen in die Rhythmen und die musikalische Verbindung mit den anderen Trommler*innen. Interessierte können ihre rhythmischen Kenntnisse und technischen Fähigkeiten vertiefen und sich gemeinsam mit der Gruppe auf eine rhythmische Reise begeben.

Wir spielen auf Congas, Glocken, Schlitztrommeln, Claves. Die Instrumente stehen zur Verfügung. Natürlich können auch eigene Trommeln mitgebracht werden.

Kosten: 80 €

Anmeldung: info@trommeln-in-aachen.de

 

 

 

24. + 25.02.2018, jeweils von 11-14 Uhr

„Barra Vento“ – Rhythmus aus der brasilianischen Candomblé Tradition

 

 

12. + 13.05.2018, jeweils von 11-14 Uhr

Rumba: Yambú, Guaguanco und Columbia

Die Quelle der Rumba findet sich in spanischen und afrikanischen Überlieferungen. Der Rumba-Gesang hat seinen Ursprung in der Flamenco Musik und die Rumba-Rhythmen stammen vom „Yuka“, einem Rhythmus aus dem Kongo-Zyklus der Bantu Tradition. Aus der Verschmelzung der beiden Traditionen entstanden auf Kuba vor allem in Havanna, Matanzas und Santiago de Cuba die Rumba-Rhythmen Yambú, Guaguancó, Columbia und Jiribilla.

Im Workshop beschäftigen wir uns mit Yambú, Guaguancó und Columbia.

 

 

24. + 25.11.2018, jeweils von 11-14 Uhr

Bembé

Bembé ist sowohl der Begriff für ein kubanisches Fest, als auch der Name für eine

6/8 Rhythmus-Spielart und außerdem die Bezeichnung für die entsprechenden Trommeln. Die Namen der einzelnen Bembé-Trommeln sind Cachimbo, hohe Stimmung; Mula, mittlere Stimmung; Caja, tiefe Stimmung.

Im Workshop spielen wir auf Quinto, Conga und Tumba, Claves (Klanghölzer) und Campana (Glocke).

 

 

 

 

Weiterführend:

Forschungsprojekt: Indigene Rhythmen – Gemeinschaftsrhythmen

 

 

 

 

© Ruth Schmithüsen 2005/2018