Conga Workshops

 

Congas oder Tumbadora, wie sie auf Kuba genannt werden, sind bauchig geformte Fasstrommeln, die einseitig mit Rinder- oder Mauleselfell bespannt sind. Die Namen und die Stimmung der Trommeln sind abhängig von ihrem Fell- und Korpusdurchmesser: Quinto – hoch, Conga – mittel, Tumba – tief. Die Congas zeichnen sich durch ihren warmen, vollen Klang aus. Sie werden – einzeln, im Zweier-, Dreier-, Viererset vorwiegend mit den Händen, in manchen Traditionen auch mit Stöcken gespielt.

Sie finden ihren Einsatz in der afrokubanischen traditionellen und rituellen Musik, im afrokubanischen Jazz und in der internationalen modernen Musik.

 

 

Workshop Zeiten: samstags und sonntags jeweils von 11.00 bis 14.00 Uhr

Kosten: 45 € pro Workshop

Die Instrumente stehen zur Verfügung. Natürlich können auch eigene Trommeln mitgebracht werden.

Bei Buchung beider Workshops I + II an einem Wochenende gibt es einen Preisnachlass von 10 Euro.

Anmeldung:  info@trommeln-in-aachen.de

 

 

 

Conga I

für Beginner

Einführung in die Congaspielweise mit afrokubanischen Rhythmen

Termine:

27.01.2018

07.04.2018

15.09.2018

 

 

 

Conga II

für Beginner mit ersten Vorkenntnissen,

auch geeignet für TeilnehmerInnen aus Workshop I

Congatechnik, afrokubanische Rhythmen, erste Schritte im Ensemble-Spiel

Termine:

28.01.2018

08.04.2018

16.09.2018

 

 

 

Weiterführend:

Conga Kurse 7 Termine für Beginner

Fortlaufende Congagruppe