Das Spiel auf archaischen Instrumenten

 

 

Amadinda, Schlitztrommel und Berimbau für Interessierte

mit guten bis fortgeschrittenen rhythmischen Vorkenntnissen

 

 

Das Amadinda ist ein Xylofon aus dem alten Königreich Buganda (heutiges Uganda, Ostafrika). Es besteht aus zwölf hölzernen Klangplatten und wird von zwei bis drei SpielerInnen mit Stöcken angeschlagen.

Aus dem Spiel der einzelnen Stimmen und Klänge entstehen Melodien, die von keinem der einzelnen Spielern so gespielt werden. Dieses Phänomen der „inhärenten Muster“ entsteht durch die dichte Verzahnung der Töne. Eine wunderschöne und heilsame Erfahrung von Kommunikation und Verbundenheit.

Im Workshop lernen wir das Zusammenspiel mit Stücken aus der traditionellen Amadindamusik Ugandas.

 

Schlitztrommeln sind in vielen Regionen der Welt zu finden, da sie ursprünglich neben ihrer rituellen Verwendung als Kommunikationsmittel über weite Entfernungen dienten.

Die Krin, eine Schlitztrommel aus den Waldgebieten Guineas und Sierra Leone (Westafrika), besteht aus einem ausgehöhlten Baumstamm mit einem Durchmesser um die 15 cm und einer Länge von ca. 50 cm. Durch die zwei ungleich langen Schlitze entstehen unterschiedliche Tonhöhen, deren Klänge weiter variieren können, je nachdem an welcher Stelle sie mit den Stöckchen angeschlagen werden.

Im Workshop spielen wir auf verschiedenen Schlitztrommeln und lernen Rhythmen aus der westafrikanischen Malinke-Tradition kennen.

 

Der Berimbau ist ein Musikbogen. Er besteht aus dem Bogen, der Saite, dem Stöckchen, der Kalebasse, dem Stein und dem Caixixi. Faszinierend ist die archaische Einfachheit des Instrumentes und die berührende Vielfalt des Klanges. Sofort springt einem die Verwandtschaft mit dem Jagdbogen ins Auge. Er gilt als eines der ältesten Instrumente und stammt wahrscheinlich aus Angola (Südwest-Afrika). Vielen ist er aus der brasilianischen Capoeira-Kampfkunst bekannt.

Im Workshop werden wir zur Auflockerung zwischen den Krin- und Amadinda Sessions zum Berimbau greifen und es im Spiel eines traditionellen Rhythmus erkunden.

 

 

Termine:

10. + 11.03.2018

01. + 02.12.2018

jeweils von 11 – 14 Uhr

 

Kosten: 80 €

Die Instrumente werden gestellt. Wer eine Schlitztrommel und / oder einen Berimbau besitzt, bringe die Instrumente bitte mit. Vorkenntnisse auf den Instrumenten sind nicht erforderlich.

Der Workshop ist für drei Personen ausgelegt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt.

Anmeldung: info@trommeln-in-aachen.de

 

Einzelunterricht:

Amadinda

Berimbau

 

 

 

 

© Ruth Schmithüsen 2005/2018