Lieder aus Afrika, Kuba und Brasilien

 

 

Ein Online Sing Workshop für alle, die gerne Lieder aus Westafrika, aus der afrokubanischen Santeria Tradition und aus der afrobrasilianischen Candomble Tradition kennenlernen möchten.

Noch in manchen westafrikanischen Dorfgemeinschaften begleiten Lieder alle möglichen Aktivitäten: Zur Erleichterung gemeinsamer Arbeiten wie Feldarbeit oder Fischfang, zu Erntefesten, zu Hochzeiten, zu Geburten und Beerdigungen.

In der kubanischen Santeria und im brasilianischen Candomble werden Orishas mit Gesängen geehrt. Òrìṣà (yoruba) kann als Energie verstanden werden, die in Verbindung mit einer Naturkraft steht und deren vielfältige Aspekte verkörpert. So steht z.B. Yemaya / Yemanja mit der Kraft des Wassers und hier vor allem mit den Aspekten von Fruchtbarkeit in Verbindung. Osain / Ossaim wiederum steht in Verbindung mit der Kraft der Pflanzen, vor allem mit dem Aspekt der Heilwirkung.

Die Lieder der Santeria und des Candomble unterscheiden sich zum einen durch ihre rhythmische Struktur, zum anderen durch ihre Sprache, die jedoch wiederum in der Sprache der Yoruba (Nigeria, Benin / Westafrika) ihre gemeinsame Quelle findet.

Entsprechend der Aspekte der Naturkräfte gibt es eine Vielzahl an Liedern.

 

Termine:

12.05.2021

26.05.2021

09.06.2021

23.06.2021

 

Zeit: 09.30 bis 10.30 Uhr
Kosten: 10 €

Ort: Online per Zoom

Leitung: Ruth Schmithüsen, Percussionistin

Anmeldung per Email an: info@trommeln-in-aachen.de

Nach Eingang der Anmeldung bekommst du den Link für das Zoom-Meeting zugeschickt.

Die Songtexte werden am Vortag des Workshops als PDF Datei versendet.

 

 

 

 

 

© Ruth Schmithüsen 2004/2021