Batá Workshop

 

 

Afrokubanische Batá Rhythmen

 

 

Ein Batá Set besteht aus drei unterschiedlich großen sanduhrförmigen Trommeln, die beidseitig mit Fell bespannt sind. Iyá ist die größte mit dem tiefsten Klang, Itótele hat die mittlere Stimmung, Okónkolo ist die kleinste und am höchsten klingende.

Der Ursprung der Trommeln liegt in der westafrikanischen Kultmusik der Yoruba Ethnie in Nigeria und Benin. Durch die Verschleppung der Yoruba nach Kuba kamen auch die Batá Trommeln dort an, wo sie zunächst ausschließlich zu Ehren und Anrufung der Orishas, gespielt wurden.

Heute werden sie auch in weltlichen Zusammenhängen gespielt und haben schon lange ihren festen Platz im afrokubanischen Jazz und Rap.

Die Trommeln werden im Sitzen gespielt, wobei sie waagerecht über den Oberschenkeln liegen und beide Fellseiten mit den Händen bespielt werden.

Die Rhythmen von Iyá, Itótele und Okónkolo greifen so ineinander, dass ein faszinierendes musikalisches Geflecht entsteht.

 

 

 

 

Batá Rhythmen für Anfänger*innen

Einführung in das Batá Spiel.

Ein Batá Set steht kostenlos zur Verfügung. Wer hat, kann gerne die eigenen Batá Trommeln mitbringen.

Termin: 22.02.2020

Workshopzeit: 11-15 Uhr

Voraussetzung: Vorkenntnisse auf einer Handtrommel wie z.B. Conga, Djembé oder Cajon…, Kenntnisse auf den Batá Trommeln sind nicht erforderlich

Kosten: 60 €

Leitung: Ruth Schmithüsen, Percussionistin

Anmeldung: info@trommeln-in-aachen.de

 

 

 

 

Batá Rhythmen für Anfänger*innen mit Vorkenntnissen

Wer hat, bitte eigene Instrumente mitbringen. Ein Batá Set steht kostenlos zur Verfügung.

Termin: 21.06.2020

Workshopzeit: 11-15 Uhr

Voraussetzung: Erste Batá Kenntnisse und Vorkenntnisse auf einer Handtrommel wie Conga, Djembé oder Cajon…

Kosten: 60 €

Leitung: Ruth Schmithüsen, Percussionistin

Anmeldung: info@trommeln-in-aachen.de

 

 

 

 

© Ruth Schmithüsen 2004/2020