Berimbau

 

 

Der Berimbau ist ein Musikbogen, der ursprünglich vermutlich aus Angola (Südwest-Afrika) stammt und als eines der ältesten Instrumente gilt. Am ehesten bekannt ist er aus der brasilianischen Capoeira-Kampfkunst. Hier kommuniziert das Instrument mit den Capoeiristas und beeinflusst ihren Kampf-Tanz.
Der Berimbau besteht aus dem Bogen, der Saite, dem Stöckchen, der Kalebasse, dem Stein und dem Caixixi. Faszinierend ist die archaische Einfachheit des Instrumentes und die berührende Vielfalt des Klanges, die geradezu einlädt, dazu zu singen und sich dazu zu bewegen.

 

Der Klang des Berimbaus ist in jeder Hinsicht tief.
Um ihn ganz zu erfassen, muss man tief in sich fühlen.
Es ist, als würde in ihm die ganze Natur klingen.
Naná Vacsonselos

 

 

 

Einführung in das Spiel auf dem afrobrasilianischen Musikbogen

Im Workshop lernst du zunächst, wie der Berimbau gehalten wird. Und dann kannst du schon deinen ersten Rhythmus mit Bogen und Stick spielen. In weiteren Schritten erfährst du ganz praktisch die Koordination mit dem Stein, der die Tonhöhe verändert und dem Caixixi, das den Rhythmus geheimnisvoll begleitet.

Wir erkunden forschend die Klangvielfalt des Berimbau und spielen traditionelle Rhythmen. Auf Wunsch auch mit Gesängen.

Nach Möglichkeit bitte einen eigenen Berimbau mitbringen. Es gibt eine kleine Anzahl an Leihinstrumenten. Bitte bei der Anmeldung Bescheid sagen, ob eines benötigt wird.

 

Veranstaltungsort: CongaPercussionSchule, Liebigstrasse 18, 52064 Aachen

Zeit: 11.00 bis 14.00 Uhr

Termin: 28.08.2022

Kosten: 60 €

Voraussetzung: keine

Berimbau Leihgebühr: 5 €

Leitung: Ruth Schmithüsen, Percussionistin

Anmeldung: info@trommeln-in-aachen.de

 

 

 

 

Informationen zum Berimbau Einzelunterricht

 

 

 

© Ruth Schmithüsen 2004/2022